Tipp der Redaktion: Alles rund ums Kochen – „Chefkoch Rezepte“ im App-Test


15.
Jul

Chefkoch AppViele Menschen kochen in ihrer Freizeit gerne. Das Webportal „Chefkoch“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Menschen über ihr gemeinsames Hobby zu verbinden, in dem sie eine Plattform bieten, auf der sich Kochbegeisterte über verschiedene Tipps, Tricks und Techniken austauschen können. Zudem bietet die Webseite ihren Nutzern eine riesige Datenbank mit über 200.000 verschiedenen Rezepten zum Nachkochen. Das Portal ist mit über 10 Millionen einzelnen Besuchern pro Monat mittlerweile Marktführer im Bereich der Rezeptseiten im deutschsprachigen Internet. Damit man die Seite und all seine Funktionen auch bequem unterwegs nutzen kann, gibt es auch seit einiger Zeit eine mobile Anwendung für Smartphones. Doch wie schlägt sich das Programm in der alltäglichen Anwendung? Wir haben uns die App einmal etwas genauer angesehen und wollen euch in diesem Artikel von unseren Erfahrungen berichten so wie die einzelnen Funktionen vorstellen.

Chefkoch Chefkoch Rezeptansicht

Home

Wenn ihr die Anwendung startet, gelangt ihr zunächst auf die zentrale Startseite. Diese bietet euch neben der Suchleiste am oberen Bildschirmrand auch direkten Zugriff auf die Rezepte des Tages, ein Zufallsrezept und das Chefkoch-Magazin. Außerdem kommt ihr über drei Verlinkungen direkt zu den neuesten Rezepten, den neuesten Rezeptbildern und zur erweiterten Suche.

Navigation

Die eigentliche Hauptnavigation, die euch durch die gesamte Anwendung führt, wurde jedoch anders realisiert. Ihr könnt jederzeit vom linken Bildschirmrand in die Ansicht hineinwischen oder den Knopf in der linken oberen Ecke betätigen, um zu einer Seitenleiste zu gelangen. Diese erlaubt euch dann unter mehreren großen Überpunkten den Zugriff auf alle Funktionen der Chefkoch-App. Eine weitere Suchleiste für schnelle Ergebnisse wurde auch hier wieder eingebaut.

Suche

Wenn die Schnellsuchleiste nicht ausreicht, könnt ihr auch auf eine erweiterte Suche zugreifen. Dort seid ihr nämlich nicht nur auf stumpfe Suchbegriffe eingeschränkt, sondern habt zudem die Möglichkeit, Rezepte ohne Bilder auszugrenzen, in Zutaten zu suchen, eine maximale Arbeitszeit von fünf Minuten bis zu anderthalb Stunden festzulegen oder zusätzliche Schlagwörter einzutragen. Ein Verlauf gewährt euch außerdem den Zugriff auf eure letzten 50 Suchergebnisse.

Rezepte

Wenn ihr ein interessantes Gericht gefunden habt, gelangt ihr über einen einfachen Tipp auf euer Display in die Detailansicht. Diese beinhaltet neben allgemeinen Informationen wie dem vollständigen Namen, der Zubereitungsdauer, dem Schwierigkeitsgrad und einer Nutzerbewertung auf einer Fünf-Sterne-Skala selbstverständlich auch einige Bilder, die genauen Zubereitungsanweisungen und eine Liste mit allen benötigten Zutaten. Sehr gut ist uns an dieser Stelle aufgefallen, dass man eine bestimmte Anzahl an Personen auswählen kann, die man bekochen möchte. Das hat den Vorteil, dass die App die benötigten Zutaten automatisch in ihrer Menge anpasst, und ihr weniger Kopfrechnen müsst. Sehr gute Rezepte könnt ihr auch über die gängigen Sozialen Netzwerke Facebook und Twitter teilen oder per Email an Freunde versenden. Wer einen Drucker zuhause stehen hat, der Apples AirPrint Technologie unterstützt, kann sich die Rezepte auch einfach direkt von der App aus drucken lassen.

Oft ist es jedoch schwer, ohne das Rezept selbst auszuprobieren zu erkennen, ob das Ergebnis wirklich gut schmecken wird oder eben nicht. Daher wurde auch eine Kommentarfunktion integriert, die es den Chefkoch-Nutzern erlaubt, Feedback zu geben und anderen von ihren Erfahrungen mit einzelnen Rezepten zu berichten. Wenn ihr auf der Suche nach Alternativen zu bestimmten Gerichten seid, wird euch die „Ähnliches“ Funktion sicher weiterhelfen. Diese zeigt euch nämlich einfach eine Liste mit vergleichbaren Rezepten an.

Chefkoch Kommentare Chefkoch Seitenleiste

Magazin

Neben tatsächlichen Rezepten geht es bei Chefkoch auch um allgemeine Tipps und Tricks  rund um das Thema Kochen. Daher gewährt euch die App Zugriff auf gleich zwei verschiedene Magazine, die euch mit neuen und interessanten Artikeln versorgen. Zum Einen könnt ihr natürlich die Beiträge der Chefkoch-Redaktion aufrufen, zum Anderen ist aber auch der Koch-Blog des Herstellers von Küchengeräten „AEG“ mit an Bord. Die Artikel beider Magazine überzeugen jedoch gleichermaßen mit vielfältigen Themen und Techniken zum selbst ausprobieren. Auch die Präsentation mit verschiedenen Bildern hat uns sehr zugesagt.

MyChefkoch

Unter dem Punkt „MyChefkoch“ findet ihr noch zwei persönliche Funktionen. Die eine ist ein eigenes Kochbuch, in das ihr eure Lieblingsrezepte aus der Chefkoch-Datenbank speichern könnt, um sie schnell wiederfinden zu können. Die andere ist eine interaktive Einkaufsliste, die ihr von der Detailansicht eines Rezeptes aus mit Einträgen versehen könnt, die sich dann während eures Einkaufs abhaken lassen. Sehr gut hat uns dabei gefallen, dass ihr nicht auf nur eine Einkaufsliste oder nur ein Kochbuch beschränkt werdet, was euch einen besseren Überblick ermöglicht.

Fazit und Video

Wer gerne selbst kocht oder sich einfach für das Thema interessiert, wird an der Anwendung auf jeden Fall seinen Gefallen finden. Die App wurde sehr übersichtlich aufgebaut, so dass ihr trotz der großen Anzahl an Funktionen stets das findet, das ihr benötigt. Die enthaltenen Rezepte überzeugen nicht nur durch ihre unfassbar hohe Quantität, sondern auch durch ihre gute Qualität. Ganz egal, worauf man gerade Lust hat, Chefkoch hat so gut wie immer ein passendes Rezept im Sortiment. Alles in einem hat die Anwendung bei uns einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen, und da nicht nur die App selbst, sondern auch die komplette Nutzung vollkommen kostenlos ist, können wir einen Download an dieser Stelle jedem Kochbegeisterten nur wärmstens empfehlen.

Ihr wollt noch mehr über die App von Chefkoch erfahren? Kein Problem! In unserem Videobeitrag führen wir euch durch die Anwendung und stellen die einzelnen Funktionen noch einmal genauer vor:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>