Der Begleiter auf Reisen: Die dict.cc App im Test (Videoreview)


05.
Okt

dict.cc gibt es nicht nur als Internetseite, sondern auch als App für das iPhone und das iPad (u. a. natürlich auch für Android). Die Installation ist kostenlos und kann einem zudem sehr viel Geld ersparen. Heute stellen wir euch die iPhone App mit allen Details im Video vor.

dict_cc1

Nachdem Download der App, könnt ihr wählen, welche Sprachpaare benötigt werden. In meinem Fall setzte ich zuerst auf Englisch-Deutsch. Dieses Sprachpaket kann beispielsweise in zwei Speichergrößen heruntergeladen werden. Die umfangreiche Version enthält zudem die “Aussprache“, ist aber auch gleichzeitig um einiges größer.

Wirklich praktisch ist, dass man immer nur die Sprachen herunterladen kann, die man im Moment braucht. Somit lässt sich also einiges an wertvollen Speicherplatz sparen. Die Datenbanken können jederzeit jeweils gelöscht, aber auch aktualisiert werden.

Bei Englisch-Deutsch stehen aktuell circa 920.000 Übersetzungen bereit. Diese können jederzeit offline genutzt werden, also optimal falls ihr auf Reisen seid. Genau das ist der große Vorteil an diesem Offline-Übersetzer. Ihr müsst jeweils nur laden, was ihr braucht, könnt es jedoch stets und ständig auch offline sowie gratis nutzen. So spart ihr euch teils teure Roaming-Gebühren, falls ihr euch derzeit im Ausland aufhaltet und Mal schnell eine Vokabel nachschauen möchtet.

dict_cc2

In der Kombination mit Deutsch und Englisch werden die Sprachen Albanisch, Bosnisch, Bulgarisch, Dänisch, Esperanto, Finnisch, Französisch, Griechisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Latein, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch unterstützt.

Unsere Videovorstellung der dict.cc App für euch:

Fazit

Insgesamt ist dict.cc ein sehr gelungener Offline-Übersetzer. Für nur 2,99 Euro steht eine Premium-Version bereit, die keine Werbe, dafür aber einige Zusatzfunktionen (“Zuletzt gesucht” & das “Quiz Game”) bietet. Außerdem gibt es beide Versionen auch für das iPad, hier die kostenfreie und ebenfalls die Premium-Version für 2,99 Euro.

Weitere Übersetzungsvorschläge können übrigens von jedem Benutzer hier eingesendet werden: http://contribute.dict.cc.

Weiterführende Links:

Android App von dict.cc

2 Antworten auf 'Der Begleiter auf Reisen: Die dict.cc App im Test (Videoreview)'

  1. Andre M. 05.10.2012, 12:55 Uhr

    Also ich nutze die dicct App vor allem im Urlaub nahezu täglich. Es macht Spaß nach dem Prinzip “Learning by Doing” dank des tollen Offline Übersetzers auch in Sekunden Schnelle die richtigen Vokabeln zu finden. Der Kommunikation zwischen Einheimischen steht also nicht viel im Weg, außer meine Mangelnden Kenntnisse, die sich aber im Laufe der Zeit recht fix wandeln. Der Offline Übersetzer ist wirklich top, kann man nicht meckern.

    MfG Andi

  2. Manuel 05.10.2012, 13:57 Uhr

    Ich nutze dict.cc nun auch schon seit längerer Zeit und kann mich wirklich nicht beklagen. Es ist sogar noch etwas schneller als die Übersetzer im Internet, da keine Ladezeiten anfallen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>