Die Flip Flops feiern ihren 50. Geburtstag


18.
Sep

Seit vielen Jahren schon sind sie ein typischer Anblick an vielen Stränden rund um die Welt, doch nicht jeder weiß, wo die beliebten und kultigen „Flip Flops“ eigentlich ihren Ursprung haben. Anlässlich des 50. Geburtstags dieser ganz besonderen Treter lüften wir an dieser Stelle für all diejenigen, die noch unwissend sind, das Geheimnis: Diese Modeaccessoires kommen aus Brasilien und ihr eigentlicher Name lautet Havaianas – eine Bezeichnung, die durchaus auch zu Verwechslungen führen kann. Mit der Insel Hawaii haben die Strandsandalen allerdings nichts zu tun.

Die Entwicklung der Flip Flops ist durchaus interessant. Galten sie anfangs lange Zeit noch als typische Latschen für den armen Mann, so sind diese Zeiten längst vorbei. Alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen tragen Sie mit Begeisterung und selbst Superstars wie die Schauspielerinnen Jessica Alba und Jennifer Aniston sind Flip Flop-Fans. Wie man aus Brasilien hören kann, sollen sie in ihrem Heimatland inzwischen sogar bei Hochzeiten und anderen wichtigen Anlässen durchaus immer mal wieder getragen werden. Damit sind die Strandlatschen wohl endgültig salonfähig geworden und man muss sich selber vermutlich gar keine Gedanken mehr darüber machen, wenn man mit diesem Schuhwerk im Hotel zum Essensbüffet einläuft.

Flip Flops kann man in der heutigen Zeit ab einem Preis von wenigen Euro käuflich erwerben – nach oben hin ist die Preisspirale natürlich wie so oft offen und wer es sich leisten kann, der kann auch gut und gerne mehrere hundert Euro für ein Paar Flip Flops ausgeben. Selbst von Swarovski gibt es beispielsweise mittlerweile handgefertigte Sondermodelle. Egal welche Farbe, Form oder Größe man auch bevorzugt, die Auswahl auf dem Markt ist gigantisch und das gilt natürlich erst recht für das Internet. Wer clever ist, der bestellt sich vor der Reise die Flip Flops bereits zu Hause online, denn auf diese Art und Weise wird man wesentlich mehr für sein Geld bekommen, als wenn man erst am Urlaubsort auf die Suche geht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>