Tipp: Wetter gratis über das iPhone abrufen – WetterApp


22.
Apr

WetterOnlineNach einem langen Winter ist nun wieder der Frühling eingekehrt, die Wetterstation liegt nicht falsch wenn sie über 20° Grad anzeigt. Aber wozu eine Wetterstation, wenn man das iPhone sowieso immer dabei hat? Mit WetterApp macht sich der Wetterfrosch nutzlos, durch Vorhersagen, Regenradar und Wetterberichte kann die App sogar deutlich mehr.

Das Wetter abfragen

Nachdem ihr WetterApp gratis aus dem App Store geladen habt, gelangt ihr in den Startbildschirm. Wenn ihr beim ersten Starten die Ortungsdienste aktiviert habt, wird euch das Wetter eures aktuellen Standortes angezeigt. Man sieht die aktuelle Zeit, den Ort an dem man sich befindet, ein Symbol von Wolken, einer Schneeflocke, einer Sonne etc. entsprechend der momentanen Wetterlage, die Grad-Zahl in Celsius, die Windrichtung und die Geschwindigkeit in Stundenkilometern. Dann hat man eine Karte mit dem gegenwärtigen Standort. Bei Tipp auf diese wird ein Regenradar angezeigt, zu dieser Funktion kommen wir aber im Verlauf dieses Artikels nochmal. Wenn man etwas weiter nach unten scrollt, erscheint eine Vorhersage für den nächsten Tag, aufgeteilt in 00:00, 06:00, 12:00 und 18:00 Uhr. Hier sieht man wieder in einer etwas skalierten Ansicht das Symbol der Wetterlage, die Windrichtung, die Windgeschwindigkeit und die Grad-Zahl. Außerdem sieht man die Zeiten des Sonnenaufgangs- und Untergangs, jeweils mit der Grad-Zahl. Unten wird ein Suchpfeil angezeigt, wenn man diesen betätigt sieht man seine komplette Stadtliste. Hier können auch neue Städte hinzugefügt werden.

Wetterberichte – nützlicher als man denkt!

Hat man alle bevorzugten Städte ausgesucht, hat man im Homebildschirm eine kleine Leiste, mit der schnell zwischen den Orten gewechselt werden kann. Eine sehr nützliche Funktion, die viel besser implementiert ist als in Apples Wetter-App. In einer Menüleiste oben kann man zwischen der aktuellen Vorhersage und der für die kommenden drei Tage wechseln, auf „Trend“ erscheint diese sogar für die kommenden sieben Tage. Ein Icon weiter hat man einen Wetterbericht, der sehr ausführlich gestaltet ist, hier finden sich Infos zum aktuellen Tag, der kommenden Nacht und den nächsten drei Tagen, diese sind pro Tag/Nacht in 3-4 Sätzen gehalten und mit Bildern versehen. Diesen Wetterbericht kann man sich aber nicht nur für die kommenden 3 Tage anzeigen lassen, sondern auch für die nächsten 14 Tage und das Wochenende. Die geschrieben Wetterberichte sind sehr hilfreich, im Praxiseinsatz ist es häufig der Fall, das ich nicht auf den Hauptbildschirm geschaut habe, sondern für mehr Informationen direkt zu den Berichten gegangen bin.

WetterOnline Bild 1 WetterOnline Bild 2

Regenradar

Der letzte Button in dieser Reihe ist das Regenradar. Hier sieht man eine Deutschlandkarte, wo der aktuelle Standort markiert ist. Tippt man auf den „Play“-Button, so wird der Regenverlauf in 15-Minuten Schritten angezeigt. Hier geht es nach Stärke des Regens von einem hellen Blau über ein dunkles Blau zu einem Lila. Der Radar lässt euch bis zu einer Stunde in die Zukunft schauen lassen – aber auch eine Stunde in die Vergangenheit. So kann man das Haus verlassen ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob es denn regnet oder nicht. In den Einstellungen kann neben einigen essentiellen Sachen das Updateintervall eingestellt werden, hier kann zwischen 5, 15, 30, 60, 120 und 180 Minuten gewählt werden.

Fazit

Alles in allem können wir euch die WetterApp wärmstens empfehlen. Sie bietet Funktionen wie den Regenradar und die Wetterberichte, die man sonst nur von teuren Alternativen gewohnt ist. Hier kann neben den großartigen Features auch der Preis punkten: Die App ist gratis für das iPhone erhältlich. Wer also eine kostenlose Alternative zu Apples Wetter App sucht, sollte sich WetterApp unbedingt anschauen. In diesem Video haben wir euch die Funktionen nochmal veranschaulicht:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>